Hütte Rockt Pro Bono

„Grenzen überwinden, Inklusion fördern,
Zusammenhalt stärken, Verständnis wecken“

Unter diesem Motto hat sich der Hütte Rockt e.V. seit 2016 auf die Fahnen geschrieben Kinder und Jugendliche in benachteiligten Lebenssituationen zu unterstützen. Dieses beinhaltet sowohl die Teilnahme an unserem alljährlichen Festival, als auch einen Blick hinter die Kulissen.
Musik hat schon oft als Brücke zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und religiöser Orientierung gedient. Musik ist eine Sprache, die die ganze Welt spricht und nicht auf Worte angewiesen ist. So konnten wir in den vergangenen beiden Jahren beobachten wie sich unbekannte Menschen in die Arme nahmen, um gemeinsam zu feiern, zu tanzen, zu singen oder einfach nur Spaß zu haben. Noch heute berichten Teilnehmer von diesen Eindrücken und untermauern wie nachhaltig so ein Erlebnis sein und einen wichtigen Beitrag zum sozialen und auskömmlichen Miteinander leisten kann.

Ergänzend möchte der Verein benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten sich für einen Tag von ihren sonstigen alltäglichen Herausforderungen und Problemstellungen zu befreien, um sich ausschließlich positiven Emotionen hinzugeben und nach Möglichkeit auch neue Kontakte zu knüpfen.

Das Projekt startete zunächst als Idee zur Integration und kulturellen Vermittlung, was in den Jahren 2016 und 2017 die Einladung von mehreren Flüchtlingsgruppen zur Folge hatte. Die unglaubliche Vielzahl an positiven Rückmeldungen, sowohl von Teilnehmern, als auch von Besuchern des Festivals, bestärkte den Verein darin sein Engagement in diesem Bereich deutlich auszuweiten.
So sollen zukünftig u.a. auch Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und andere soziale Einrichtungen aus dem Jugendhilfebereich angesprochen werden, um ihnen ebenfalls dieses einmalige Erlebnis zu ermöglichen.
Individualität wird bei uns dabei großgeschrieben, was bedeutet, dass wir gerne auf die speziellen Wünsche und Interessen unserer Teilnehmer im Rahmen unserer Führung über das Gelände und den Backstagebereich eingehen, sofern dieses mit dem Programmablauf unseres Festivals vereinbar ist. Diesem folgend wurde auch ein Podest für Rollstuhlfahrer als festes Element des Festivalgeländes etabliert, um jedem den Zugang zu den rasanten Bühnenshows unserer Künstler zu ermöglichen.

Der vom Team „Pro Bono“ angebotene Tagesbesuch beinhaltet neben der Abholung von der Einrichtung, dem kostenfreien Eintritt zum Festivalgelände, einem aktuellen Festivalshirt, die Versorgung mit Getränken- und Essensmarken, auch eine offizielle Begrüßung durch den Vorstand des Vereins und die Begleitung der zuständigen Vereinsmitglieder, welche eine Führung über das Gelände und den Backstagebereich durchführen und jederzeit für alle anfallenden Fragen mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Mit vorheriger Anmeldung ist nach Wunsch auch die Teilnahme an einer Auswahl von Workshops möglich, die sich vom Basteln einfacher individuell gestalteter Instrumente über ein Musikquiz bis hin zu einem Meet & Greet mit einem Künstler erstrecken.

Wir freuen uns jedes Jahr erneut auf die glücklichen Teilnehmer unseres Programms und haben bislang ausschließlich positive Erfahrungen machen dürfen.
Seid dabei und helft uns den Erfolg der vergangenen Jahre zu wiederholen oder sogar zu übertreffen! Lasst uns gemeinsam ein unvergessliches Erlebnis schaffen!

„Musik ist ein reines Geschenk und eine Gabe Gottes, sie vertreibt den Teufel, sie macht die Leute fröhlich und man vergisst über sie alle Laster.“
Martin Luther King